Leserbrief des Monats

von nashornhaut

Nashornhaut Logo

Chrom & Flammen, Heft Nr. 251 Mai 2003

Riesen Dankeschön

Nachdem die Ladeflache meines GMC Sierra durch den regelmäßigen Transport unseres Campertops ziemlich ramponiert war und zehn fingerdicke Löcher, die von einer früher montierten Sattelplatte stammen, selbst nach Zuschweißen und Verzinnen immer wieder Rost ansetzten, war eine gründliche Restaurierung nötig geworden. In einer früheren Ausgabe hattet Ihr mal darüber berichtet, wie die Firma "Hoffmann's Nutzflächenbeschichtung" (www.nashornhaut.de) aus  Niesky (D) die Ladefläche Eures roten Chevy S-10 mit Polyurethan von Rhino Linings beschichtet hat, und so nahm ich irgendwann letzten Sommer Kontakt mit denen auf. Als der Inhaber mir dann aber mitteilte, dass so eine Beschichtung inkl. Steuern 638,00 Euro kosten solle, war meine anfängliche Euphorie ziemlich schnell wieder verflogen, denn immerhin kamen ja auch noch gut 400 km Anreise nach Niesky dazu. So viel Kohle wollte ich auf keinen Fall ausgeben, und so suchte ich erstmal nach irgendeiner günstigeren Alternative zum Selbermachen. Dummerweise sind nun aber 2K-Beschichtungen, die man mit den Mitteln eines Hobbyschraubers verarbeiten kann, ebenfalls allesamt sauteuer, werden letztlich aber trotzdem kaum viel dicker als ein Billiganstrich mit irgendeinem 08/15-Baumarktlack und wären somit vermutlich auch genau so schnell wieder durchgescheuert. Auf weitere RhinoLinings- Händler bin ich bei meiner Suche dann zwar auch noch gestoßen, die wollten allesamt gleich noch einige hundert Euro mehr haben als Fa. Hoffmann. Nach einigen Monaten vergeblicher Suche gab ich mich dann irgendwann doch geschlagen und rief wieder bei Rene Hoffmann an, um einen Termin klarzumachen. Meine Ladefläche sieht jetzt jedenfalls supersahnegeil aus und macht einen derart unkaputtbaren Eindruck, dass ich in Zukunft wohl auf die lästige Gummimatte unter dem Camper verzichten kann. 
 

Nachdem ich den ganzen Aufwand gesehen habe, bin ich mit dem Preis inzwischen auch versöhnt, zumal Rene noch fast zwei Stunden zusätzlich rumgefrickelt hat, in denen er u.a. mein ausgeleiertes Heckklappenschloss zerlegt und neu justiert hat. Dieser Typ ist einfach nur total nett, eine Seele von Mensch, wie man sie nur ganz selten findet. Dass er so ganz nebenbei auch noch erstklassige Arbeit abliefert, trägt natürlich noch zusätzlich zur guten Laune bei, und für diese "Entdeckung" wollte ich mich einfach mal bei Euch bedanken.
 
Reinhard T., Peine (D)
 

Zurück